Pilzausstellung Ulberndorf

Innerhalb des Streuobstwiesenfest findet im Lindenhof Ulberndorf am 14.9.2014 von 10-17 Uhr eine große Pilzausstellung statt. 


Tag der Sachsen in Großenhain

Wie jedes Jahr fand der Stand der Pilzberater großen Zuspruch unter den Gästen des Tages der Sachsen 2014 in Großenhain. Die Pilzausstellung wurde von Frau Köhler gemeinsam mit dem BUND und der AGsM betreut.

Foto: Frieder Endt am Stand

Der Jahresarbeitsplan 2014 der FG Mykologie Dresden ist online. 
Er kann hier eingesehen, bzw. runtergeladen werden.


Mit der Einführung des neuen SEPA-Verfahren gilt ab dem 01. Februar 2014 nur noch folgende Bankverbindung unseres Vereins:IBAN: DE53850503003120114439BIC: OSDDDE81XXX

Ein Bericht über die 25. Jahrestagung steht im Netz.

Im Downloadbereich ist die neue Satzung der AGSM, ein aktueller Beitrittsantrag und ein neuer Rundbrief abrufbar (Satzung).


Derzeitiger Kartierungsstand des Fliegenpilzes in Sachsen


Fotos von Sven Pohlers

Boletus luridus Schlosspark Hof 10.08.2013
Boletus radicans Schlosspark Hof 10.08.2013
Volvariella pusilla Schlosspark Seerhausen 10.08.2013

Der Vorsitzende der AGSM, Prof.H.-J.Hardtke, besuchte zum Tag der Sachsen am 6.9.2013 in Schwarzenberg den Stand der Pilzberater von Westsachsen. Frau S. Köhler konnte zahlreiche bemerkenswerte Pilzarten, so den Leberpilz, den Besuchern vorstellen. Auch  Pilzfreunde aus dem Elbtal, aus Chemnitz oder dem Erzgebirge, wie z.B. Stefan Schreiter/Meißen und Herr Demmler, waren zahlreich vor Ort.


Alles Gute und viel Pilzglück für das Jahr 2013 wünscht Ihnen die AG sächsischer Mykologen. 

Anbei einer der ersten Pilzfunde des Jahres 2013.

Phyllotopsis nidulans aus Königswartha.
Foto. A. Hager

Trauernachricht

Memor esto brevis aevi!

Am 7.11.2012 verstarb nach kurzer schwerer Krankheit unser langjähriges Vorstandsmitglied Gerhard Zschieschang im Alter von 81 Jahren in Herrnhut. 
Mit dem Tod von Gerhard Zschieschang hat die sächsische Mykologie einen schweren Verlust erlitten. Sein umfangreiches Wissen, besonders auf dem Gebiet der Blätterpilze, wird uns fehlen.
Ich habe einen Freund verloren.
Es ist noch nicht so lange her, dass wir in einer fröhlichen Runde mit seiner Frau und sächsischen Pilzfreunden den 80. Geburtstag feierten. Deshalb sei auch auf die Laudatio im BOLETUS Bd.33 (2011), H.1 oder auf das Heft 19 (2011) der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz verwiesen.

Prof. Dr. Hans-Jürgen Hardtke
für den Vorstand der AG sächsischer Mykologen


Neuigkeiten

Der Rundbrief für 2012 kann hier herunter geladen werden. 

Die Verbreitungskarte des Fliegenpilzes zeigt, wo noch Kartierunslücken vorhanden sind.


Geburtstage

Vier sächsische Mykologen feierten im März 2011 Ihre runden Geburtstage:

60.Geburtstag Horst Knoch (Kleinradmeritz) am 03.03.2011

80.Geburtstag Gerhard Zschieschang (Herrnhut) am 04.03.2011

60.Geburtstag Frank Dämmrich (Limbach-Oberfrohna) am 22.03.2011

60.Geburtstag Werner Stolpe (Hohenstein-Ernstthal) am 25.03.2011

Alle vier Pilzfreunde haben sich um die sächsische Mykologie große Verdienste erworben.

Bei einigen Pilzfreunden überbrachte eine Abordnung der Leitung der AG sächsischer Mykologen die Grüße und kleine Geschenke des Vorstandes vor Ort.

Die beiden Oberlausitzer Horst Knoch und Gerhard Zschieschang hatten Pilzfreunde am 5.3. zu einer gemeinsamen Feier in die Goldene Krone bei Zoblitz geladen. Gäste aus dem Vogtland und Dresden erweiterten die frohe Runde. Es wurde die Gelegenheit genutzt, die Sächs. Pilztagung 2011 in Weißwasser vorzubereiten und über die Pilzaufklärung zu beraten.

Frank Dämmrich feierte zu Hause in Limbach-Oberfrohna. Neben dem Vorsitzenden der AGsM überbrachten natürlich die Chemnitzer Pilzfreunde ihre Glückwünsche. Auch hier wurde die Gelegenheit zum Fachsimpeln, z.B. zu MYKIS, genutzt.

Einige Bilder aus diesen Runden sollen vorwiegend unsere Jubilare zeigen.

Bereits im Januar beging Herr Dr. Peter Otto (Leipzig) seinen 50.Geburtstag!

Allen Pilzfreunden nochmals alles Gute, Gesundheit und viele Pilzfunde im Jahr 2011!

Der Vorsitzende gratuliert Horst Knoch Gratulation für Gerhard Zschieschang
Frank Dämmrich zu seinem 60. Geburtstag
Fröhliche Runde zu den Geburtstagen von Horst Knoch und Gerhard Zschieschang
Die beiden Jubilare Gäste in Zoblitz

Jahresprogramm 2011 der Pizfreunde Chemnitz e. V.

Dieses kann hier runter geladen werden.


Aufruf zur Kartierung von Phaeosphaeria nardi (FR.) HOLM

Michael Kallmeyer ruft zur Kartierung dieser Art aus, die häufig auf dem Borstgras (Nardua stricta) zu finden ist. Näheres siehe unter dem Menüpunkt hier.


Pilzausstellung in Ulberndorf 2010

Am 12.9.2010 fand bei schönstem Wetter im Lindenhof/Ulberndorf anlässlich des Hoffestes des Pflegeverbandes Osterzgebirge und Sächsische Schweiz eine Pilzausstellung statt. Über 120 Arten konnten den interessierten Besuchern anhand von Frischmaterial gezeigt werden. Besonderes Interesse fanden natürlich der Grüne Knollenblätterpilz und die zahlreichen Speisepilze. Das hervorragende Pilzjahr brachte eine Reihe für das Osterzgebirge  bemerkenswerte Arten, wie Erdsterne (Geastrum pectinatum, Geastrum quadrifidum), Totentrompete (Craterellus cornucopioides), Lilafarben Überhauchter  Pfifferling (Canderellus cibarius var. amethysteus) und Schwärzlicher Schirmling (Lepiota felina), die den Besuchern vorgelegt werden konnten. Der von Herrn Wodzitzka aus Berggießhübel  mitgebrachte Violettstielige Pelargonium- Gürtelfuß (Cortinarius flexipes) beeindruckte durch seinem Geruch nach Pelargonien. Einige Korallen (Ramaria) bereiteten Schwierigkeiten bei der Bestimmung (Bild1). Den Herren Scharfe, Redwanz und Müller sei ganz herzlich für die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung gedankt (Bild 2). Es konnten nicht nur  neue Mitglieder für die AGSM gewonnen, sondern auch  Interesse für die wissenschaftliche Pilzkunde geweckt werden.

H.-J. Hardtke

Geastrum pectinatum
Lindenhof Ulbersdorf

Satans-Röhrling (Boletus satanas Lenz) erstmals in Sachsen

Trotz über 2700 nachgewiesen Pilzarten im Stadtgebiet von Chemnitz können immer wieder neue und schöne Funde gemacht werden. 
So hat Wolfgang Friese, 2. Vorsitzender der Pilzfreunde Chemnitz e.V., am Sonntag (08.08.2010) in der Blindenanstalt an der Flemmingstraße erstmals den seltenen, zu den Dickfuß-Röhrlingen (Steinpilze, Hexen-Röhrlinge etc.) gehörenden Satans-Röhrling (Boletus satanas Lenz) belegen können. 

Dieser Pilz ist der einzige giftige unter den Röhrlingen und am grauen Hut, dem roten Stielnetz und Röhrenboden, sowie den urinartigen Geruch gut erkennbar. 

Dieser Nachweis ist nicht nur der erste für Chemnitz, sondern auch für ganz Sachen. Diese RL - Art (RL D 2) ist außerdem ein weiter Beleg für Einzigartigkeit und Schutzwürdigkeit der Blindenanstalt. Leider wird dieses Juwel der Pilzflora von Chemnitz durch Bauarbeiten immer mehr dezimiert.  

Vereinsvorsitzender der Pilzfreunde Chemnitz e.V.  Peter Welt

Boletus satanus

Jahrestagung 2010

Die 22. Sachsen-Tagung der AGsM findet vom Do. 23.09-So. 26.09.2010 in Reibitz bei Delitzsch statt.


Michael-Ehrung

Am 12. 09. 2009 ehrte das Museum Auerbach/Vogtland in Zusammenarbeit mit den Auerbacher Pilzfreunden den großen Sohn der Stadt Auerbach Edmund August Michael (1849-1920) anlässlich seines 160. Geburtstages. Erfreulich war, dass Enkel und Urenkel von Michael anwesend waren. Die Laudatio hielt Frau Ilse Scholz. Die Oberlausitzer Pilzfreunde Michael Kallmeyer und Horst Knoch überreichten ein Bildnis von E. A. Michael und der Vorsitzende der AG sächsischer Mykologen, Herr Prof. Dr. H.-J. Hardtke, sprach ein Grußwort. Trotz des trockenen Wetters hatten die vogtländischen Pilzfreunde um Christine Morgner mehr als 100 Pilzarten in einer sehenswerten Ausstellung gruppiert. Das Pilzgericht aus dem Kessel mundete, ein gelungener Tag.

Foto: Wolfgang Starke

Eröffnung des größten sächsischen Pilzmuseums

Am 5. Sept. 2009 wurde in Reinhardtsgrimmaer Erbgericht bei Dresden ein Pilzmuseum eröffnet. 

Die Pilzmodelle wurden von Herrn Reiner Helwig gefertigt. Es werden über 3000 Pilzmodelle von 700 Arten  gezeigt und auf Tafeln erläutert. 

Die Ausstellung wurde  durch Prof. Roloff (örtlicher Heimatverein), Prof. Hardtke (Landesverein Sächsischer Heimatschutz und AG sächsischer Mykologen)  und dem Bürgermeister von Glashütte eröffnet.

Pilzmuseum
Prof. Roloff, Prof. Hardtke, R. Helwig, G. Falz v l.n r.